Montag, 1. Januar 2018

Jahreswechsel



Immer wenn ich in einer Silvesternacht auf einer Anhöhe stehe und von Ferne auf das Feuerwerk schaue, denke ich an eine ganz besondere Silvesternacht zurück. Ich war vielleicht 17, war zu einer Silvesterparty in die Stadt gegangen, um mich mit Freunden zu treffen. Irgendjemand hatte die Idee, aus der Stadt hinauszufahren, auf einen Berg, um einen besseren Blick auf das Feuerwerk zu haben. Einer der Freunde hatte ein Auto, ein anderer eine Flasche Sekt, und gemeinsam machten wir uns auf den Weg, um vom Waldrand aus den Jahreswechsel anzuschauen. Ich erinnere mich noch zu gut an dieses stille Nebeneinanderstehen, die Gesichter dem Feuerwerk zugewandt. Die Stille des Waldrandes bildete einen seltsamen Kontrast zu dem bunten Geschehen in der Stadt. Wir blieben in Distanz, das Gefühl von gemeinsam erlebter Einsamkeit verband uns.
Und obwohl ich danach zahlreiche Feuerwerke erlebte, mal mitten drin, mal außen vor, ist dieses eine Erleben immer noch ganz besonders präsent. 

Kommentare:

  1. So sind tiefe Erlebnisse Schätze fürs Leben. Danke fürs Teilen. Alles Gute, Gesundheit und Erfüllung im neuen Jahr! FrauWind

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schätze für`s Leben - genau das ist es. Dir auch alles Liebe. bleib gesund und bleib so einfühlsam kreativ, wie du bist, Frau Wind!

      Löschen